Hohe Flexibilität: Consolidation Points in der Etagenverkabelung

Metz Connect CP Splice-Variante (Bild: Metz Connect)

Konsolidierungspunkte (CPs) sind stationäre Verteilerpunkte für die flexible Verwaltung der Etagenverkabelung in Gebäuden oder auch in industriellen Bereichen. Sie werden häufig in offenen Büroverkabelungen verwendet und sind ein Kernelement stationärer Kabelsysteme, die der Verbindung zur Telekommunikationsanschlussdose dienen. Sie sind als zusätzliche Steckverbindung zwischen dem Patchfeld und der Anschlussdose ausgeführt und bieten dem Administrator eine flexible Verwaltung der Etagenverkabelung. Das bietet maximale Betriebssicherheit, spart Kabelmeter und bietet hohe Flexibilität für zukünftige Veränderungen.

weiterlesen ...

Metz Connect präsentiert Patch Management-System

Auf dem LANline Tech Forum »Verkabelung – Netze – Infrastruktur« informierten sich Netzwerkexperten am 11.10.2016 in Wien über den neuesten Stand der Verkabelungstechnik. (Bild: Metz Connect)

Auf dem LANline Tech Forum »Verkabelung – Netze – Infrastruktur« informierten sich Netzwerkexperten am 11.10.2016 in Wien über den neuesten Stand der Verkabelungstechnik. Rund 100 Kongressteilnehmer besuchten heuer die Veranstaltung und führten interessante Gespräche am Metz Connect-Stand. Zudem stellte Produktmanager Patrick Hirt im Produktforum unter dem Titel »Verlieren Sie Ihr Netzwerk nicht aus den Augen!« das neue Patch Management-System von Metz Connect vor.

weiterlesen ...

Das C6Amodul von Metz Connect

Das Metz Connect C6Amodul und C6Amodul Keystone

Die Metz Connect GmbH, Verbindungsspezialist für Gebäude- und Industrieverkabelung bietet ein Anschlusssystem für vielfältige Anwendungen. Die Anschlusseinheiten C6Amodul entsprechen dem Cat.6A-Standard nach ISO/IEC 11801 und sind GHMT-zertifiziert. Die Module überzeugen durch ihre extrem hohe Systemfähigkeit und lassen sich einfach in bestehende Applikationen integrieren.

Freigegeben in i-Test
weiterlesen ...



Diesen RSS-Feed abonnieren