Bauen & Energie 2018 in der Messe Wien

 

Als größte und führende Baumesse im Osten Österreichs zählt die Bauen & Energie Wien zu den Publikumsmagneten der Messe Wien. An der vergangenen Ausgabe, die von mehr als 46.000 Interessenten besucht wurde, beteiligten sich 460 Aussteller aus dem In- und Ausland. Zehn Prozent des Messepublikums waren Fachbesucher, vier Fünftel der Besucher hatten konkrete Bauvorhaben, und ein Viertel nutzte die Messe zu Einkäufen oder Auftragserteilungen vor Ort.


Von 25. bis 28. Jänner 2018, rechtzeitig vor Beginn der neuen Bausaison und den Wiener Semesterferien findet die nächste Bauen & Energie Wien statt. Zu den namhaften Ausstellern, die ihre Teilnahme bereits fix zugesagt haben, zählen beispielsweise ABB, Actual, Bosch, BWT, EVN, Genböck, Gira, Griffner, Guardi, Hartl, Hörmann, Internorm, Isocell, Josko, Lagerhaus, Prefa, Rekord, Vaillant, Valetta, Vario Fertighaus, Variotherm, Wienerberger, Windhager, Wolf, Wopfinger Baustoffindustrie, Wien Energie und Ytong.
Spezielles Fachprogramm am ersten Messetag

Der Veranstalter Reed Exhibitions hat der kommenden Bauen & Energie Wien ein neues Konzept mit Mehrwert unterlegt, das die Bedürfnisse von Ausstellern und Besucher noch präziser ansprechen soll. Dazu gehört – bereits am ersten Messetag (25. Jänner 2018) – ein gemeinsam mit architektur aktuell organisiertes Fachprogramm, das sich insbesondere an Architekten, Bauträger oder Bauherren richtet. Insgesamt enthält das Rahmenprogramm während der vier Messetage Veranstaltungselemente sowohl für Profis der Baubranche als auch für Endverbraucher.

Fortgesetzt wird auch die bewährte Zusammenarbeit mit dem IBO - Österreichisches Institut für Baubiologie und Bauökologie. Am Messeprogramm stehen zudem die Baurettungsgasse, das sehr erfolgreiche Architekten Speed Dating und die Beratungsaktion 7 auf 1 Streich. Generell liegt der Fokus der Messe auf neuen Bautrends, Energieeffizienz, Smart Home sowie Spa und Wellness.

Nach oben

Bleiben Sie auch mit den mobilen Angeboten des i-Magazins immer auf dem Laufenden: über die iPad/iPhone-App (zum Download), die Android-App (zum Download) und die mobile Website auch am Smartphone und i-magazin.at