Finanzergebnisse für das 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2017

 

Zug, Schweiz (ots/PRNewswire) – Landis+Gyr meldete vergangene Woche die Finanzergebnisse für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2017 (1. April bis 30. September 2017).


Performance-Highlights: Der Nettoumsatz in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2017 stieg auf 865,6 Millionen USD – ein Plus von 9,9 % (bzw. 9,6 % währungsbereinigt) gegenüber dem ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2016. Das bereinigte EBITDA betrug 108,8 Millionen USD - eine Steigerung von 13,0 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Free Cashflow erreichte 20,6 Millionen USD und lag damit 42,0 Millionen USD höher als im Vorjahreszeitraum. Der ausgewiesene Reingewinn betrug 5,1 Millionen USD. Dies entspricht einer Steigerung von 18,1 Millionen USD gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

„Die Geschäftsergebnisse von Landis+Gyr für das erste Halbjahr demonstrieren unsere Fähigkeit, unseren Umsatz zu steigern und unsere Ergebnisse gegenüber dem Vorjahr verbessern zu können", so Richard Mora, CEO von Landis+Gyr. „Wir sind mit der Umsatzentwicklung zufrieden, müssen aber weiterhin daran arbeiten, aus der Umsatzsteigerung ein noch robusteres Gewinnwachstum zu generieren und unsere Programme zur Margensteigerung umzusetzen."

„Darüber hinaus haben wir in den ersten sechs Monaten wichtige geschäftliche Meilensteine erreicht, wie z. B. die Einführung des ersten betriebsbereiten SM ETS2-Zählers in Großbritannien. Wir haben überdies unsere Vereinbarung mit Tepco in Tokio erweitert, um neue Geschäftspotenziale im Zusammenhang mit dem »Internet der Dinge« aktiv mit unseren Gridstream-Lösungen erschließen zu können. Zudem hat sich Tata Power aus Indien im Rahmen der ersten Tranche seines Smart-Grid-Rollouts für unsere intelligenten Stromzähler entschieden. Ich bin fest davon überzeugt, dass Landis+Gyr in unserer Branche das am besten aufgestellte Unternehmen ist, um vom Trend der globalen Einführung neuer Smart-Grid-Produkte, Lösungen und Technologien zu profitieren", so Mora abschließend.

Quelle: presseportal.de

Nach oben

Bleiben Sie auch mit den mobilen Angeboten des i-Magazins immer auf dem Laufenden: über die iPad/iPhone-App (zum Download), die Android-App (zum Download) und die mobile Website auch am Smartphone und i-magazin.at