ABB EQmatic Energie Analyzer

 

Über Gateways und Schnittstellen lassen sich Messwerte von ABB-Energiezählern in Systeme zur Fernauslesung, Visualisierung, Abrechnung, Überwachung etc. einbinden. Die Kommunikation erfolgt dabei über gängige Schnittstellen und Protokolle. ABB bietet hierfür verschiedene Lösungen, die dem Betreiber Zeit und Geld sparen.


Mit den neuen Energy Analyzern EQmatic bietet ABB erstmals eine Lösung, um Verbrauchsdaten von Elektrizitäts-, Gas-, Wasser- und Wärmezählern zu speichern, anzuzeigen und zu analysieren. Die Kommunikation erfolgt dabei über die M-Bus Schnittstelle. Somit können Energieflüsse und Kosten im Gebäude beobachtet und transparent gemacht werden. Dies dient zur Steigerung der Energieeffizienz und als Grundlage für weitere betriebliche Optimierungen, angelehnt an die Energiemanagement Norm ISO 50001.

QA/S 3.16.1 und QA/S 3.64.1 Energie Analyzer: Mit dem 16fach bzw. 64fach Energie Analyzer können bis zu 16 bzw. 64 M-Bus Zähler analysiert werden. (Bild: ABB)Die Inbetriebnahme sowie Auswertung und Analyse der Daten erfolgt über das web-basierende grafische Nutzerinterface. Hierbei stehen diverse Analysefunktionen, wie z.B. historische Daten, Vergleichsfunktionen, Kostenanalyse, Momentanwerte etc. zur Verfügung. Für eine schnelle Übersicht können über das Dashboard diverse Werte und Analysen individuell konfiguriert und angeordnet werden. Für die weitere Verarbeitung der Zählerdaten stehen diverse Exportfunktionen zur Verfügung.

Bilder: ABB

    Weiterführende Links

    abb.at
Nach oben