LKD beleuchtet Therme St. Kathrein in Bad Kleinkirchheim

 

Die Therme St. Kathrein wurde im Jahr 1969 erbaut. 1992 fand der erste Umbau statt und schon damals wurden Halogenstrahler der Art. 4.0267 – 200W von Wibre verbaut. Im Jahr 2015 wurde ein weiterer größerer Umbau geplant.


Es mussten Neuerungen in den Bereichen Haustechnik, Elektrotechnik und der Bausubstanz umgesetzt werden, damit ein normgerechter Betrieb der Therme nachhaltig gewährleistet ist.
Energieeffiziente Beleuchtungssysteme wurden neu geplant, sowie die Pumpentechnik im Bereich der vier Pools und die Dachkonstruktion beim Hauptschwimmbecken.

Im Hauptschwimmbecken mussten die Unterwasser-Strahler neu installiert werden. Wibre-Einbautöpfe wurden einbetoniert, die Beckenwanne speziell abgedichtet und neue Fliesen wurden verlegt. Der Kunde entschied sich in diesem Bereich für das Modell 4.0292.00.12. Warm-weiß in LED-Technik, mit einer Leistung von 47 W und einer asymmetrischen Ausstrahlung. Asymmetrisch deshalb, damit der Schwimmer, respektive der Gast, beim Schwimmen nicht geblendet wird und das Licht den Beckenboden anstrahlt, damit eine kontinuierliche Ausleuchtung gewährleistet ist.

Der Kunde entschied sich für das Modell 4.0292.00.12. Warm-weiß in LED-Technik, mit einer Leistung von 47 W und einer asymmetrischen Ausstrahlung. (Bild: LKD)Eckdaten des Strahlers

  • Lichtfarbe: 3.000 K, 4.000 K od. 6.000 K u. RGB-W
  • Systemleistung: 47 W/h
  • Material: V4A-Edelstahl (1.4571)
  • Ausstrahlung: Multiflux 15x40°
  • Netzteile sind dimmbar 1-10 V od. DALI
  • maximale Wassertiefe: 5 m

Im Kinder- und Spaßbereich setzte der Architekt auf bunte Farben. Wände und Decken wurden farblich aufeinander abgestimmt und mit Licht in Szene gesetzt. (Bild: Hannes Moser)Im Kinder- und Spaßbereich setzte der Architekt auf bunte Farben. Wände und Decken wurden farblich aufeinander abgestimmt und mit Licht in Szene gesetzt. Unter Wasser kam das Modell 4.0292.RGB-W zum Einsatz.
Mit der hauseigenen KNX-Steuerung kann man entweder einen automatischen Farbverlauf, dauerhaft eine spezifische Farbe, oder bei einer Sichtkontrolle der Wasserqualität auf eine monochrome Lichtfarbe (6.000 K) einstellen.
Diese Strahler wurden in die Bodenplatte eingebaut und erzielen bei den Wasserspielen, wie dem Bodenstrudel im Suhlbecken, mit dem Wasserpilz in den Massage-Liegemulden und in der Kreiselströmung im Whirlpool einen tollen Effekt.

Als Grundbeleuchtung an den Beckenwänden wurde das Modell Retrofit 4.0291 mit Lichtfarbe 3.000 K warmweiss eingesetzt. (Bild: Alpenpark Turrach)Als Grundbeleuchtung an den Beckenwänden wurde das Modell Retrofit 4.0291 mit Lichtfarbe 3.000 K warmweiss eingesetzt. In diesen Kinderbecken sowie im Außenbecken waren die besagten Halogenstrahler 200 W von Wibre verbaut. Die alten Strahler wurden 1:1 von der Serie 4.0291 LED ersetzt.

Die LKD GmbH aus Salzburg mit dem Projektleiter Hannes Moser hat zusammen mit dem Architekt ein tolles Konzept für die Umsetzung einer LED-Beleuchtung im Unterwasserbereich ausgearbeitet, welches die Thermenbetreiber der St. Kathrein Therme im Frühjahr 2017 realisierten.

LKD bedankt sich auf diesem Wege für die unkomplizierte, konstruktive Zusammenarbeit bei den Verantwortlichen der St. Kathrein Therme.

Bei Fragen zu den Produkten und deren Einsatzmöglichkeiten, steht das Team von LKD gerne beratend zur Verfügung.

Bilder: LKD, Gert Perauer, Hannes Moser, Alpenpark Turrach

    Weiterführende Links

    lkd.at
Nach oben