Bilton liefert LED-Module im Wert von über 1,4 Mio. Euro nach Dubai und Doha/Katar

 

Das Salzburger Unternehmen Bilton mit Sitz in Saalfelden am Steinernen Meer wird noch heuer lineare LED-Module im Wert von über 1,4 Mio. Euro in die Millionenstädte Dubai und Doha liefern.


Bilton ist nach eigenen Angaben einer der wenigen Spezialisten mit hoher Kompetenz in der linearen Beleuchtung. Die Fertigungskompetenz sowie der flexible Baukasten von über 256.000 Varianten geben den Kunden unendliche Möglichkeiten, mit Bilton zu wachsen.
Fest in der Firmenstrategie von Bilton verankert sind auch die Qualität der verwendeten Produkte sowie die Liefersicherheit. Kriterien, die maßgeblich für die Aufträge arabischer Kunden sind.

„Ein Großteil der bisherigen Projekte stammt aus dem Bereich der Hotellerie und Infrastruktur, wie zum Beispiel Stadien oder Metrostationen. In diesen Bereichen spielt die »Lichtsicherheit« eine große Rolle. Ausfälle in der Beleuchtung, bergen ein Sicherheitsrisiko. Unsere Kunden setzen daher auf den europäischen Standard, der eine ausgezeichnete Qualität und ein hohes Servicelevel während des gesamten Projektes garantiert“, erläutert Bilton-Geschäftsführer Patrick Müller.

LED-Produkte im Wert von 1.100.000,- Euro hat Bilton heuer bereits in den arabischen Markt exportiert. Bis Jahresende wird sich diese Menge auf 1,4 Mio. Euro knapp erhöhen.

„Dubai und Katar sind ein ideales Umfeld für internationale Geschäfte. Als bedeutender Geschäfts-, Finanz- und Handelsplatz im gesamten Nahen Osten haben sich Dubai und Doha den letzten Jahren zu einer Metropole mit internationalem Format entwickelt. Österreichisches Know-how und unsere innovativen Produkte haben einen ausgezeichneten Ruf und werden bei unseren Kunden, wie Architekten, Lichtplanern und Elektrounternehmen sehr geschätzt“, so Patrick Müller weiter.

Bild: Bilton

Nach oben

Bleiben Sie auch mit den mobilen Angeboten des i-Magazins immer auf dem Laufenden: über die iPad/iPhone-App (zum Download), die Android-App (zum Download) und die mobile Website auch am Smartphone und i-magazin.at