»The Digital Life 2030«

 

Am 4. September feiert Connected Living das 10-jährige Bestehen seines »Smart Life Labs«. Im Berliner Showroom »Smart Life Lab« zeigt Connected Living seit mehr als 10 Jahren, in einer realen Wohnumgebung die Möglichkeiten, die vernetzte Systeme und Technologien in den Bereichen Energie, Gesundheit, Sicherheit, Komfort, altersgerechtes Leben und Mobilität bieten können.


Am 4. September 2017, ab 18:00 Uhr, wird das Innovationszentrum Connected Living mit seinen Mitgliedern sowie hochrangigen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Forschung die Meilensteine des Showrooms mit einem Re-Opening und einer Jubiläumsfeier, über den Dächern von Berlin, im Telefunken-Hochhaus am Ernst-Reuter-Platz, feiern.

Wie sieht unser Leben im Jahr 2030 aus? Wie werden die Digitalisierung und intelligent vernetzte Technologien unseren Alltag beeinflussen? Welche Herausforderungen müssen Unternehmen, Dienstleister, Forschung und Politik bewältigen, damit die gesamte Gesellschaft von den großen Potentialen des Vernetzten Lebens profitieren kann? Die Gäste werden am Abend des 4. September über diese Fragen diskutieren und in diesem Zusammenhang die Errungenschaften des Innovationsnetzwerks Connected Living gebührend feiern. Ziel von Connected Living ist es, die Etablierung branchenübergreifender Partnerschaften zur Entwicklung von Lösungen für das Smart Home, das digital vernetzte Leben und das Internet of Things zu unterstützen. In Deutschlands größter Open-Innovation-Plattform für das Vernetzte Leben der Zukunft arbeiten rund 60 Mitgliedsinstitutionen gemeinsam an der Entwicklung kundenzentrierter Lösungen und intuitiv nutzbarer Technologien. Neben einer Podiumsdiskussion, einem Sektempfang sowie anschließenden Get-Together und Business Dinner, haben alle Teilnehmer die Möglichkeit in Führungen das »Smart Life Lab« zu besichtigen und dabei Use-Cases aus dem Vernetzten Leben im Jahr 2030 zu erleben.

Das »Smart Life Lab« wurde im Jahr 2006 als Pionierprojekt vom deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und Prof. Sahin Albayrak, im Rahmen des Forschungsfördervorhabens »SerCHo« (Service Centric Home), als europaweit erste auf dem Internet der Dinge (IoT)-basierende Musterwohnung ins Leben gerufen. Bereits seit 10 Jahren ermöglicht der Showroom einer breiten Öffentlichkeit und Fachdelegationen, innovative Lösungen für das Vernetzte Leben in einer realen Wohnungsumgebung zu erleben. Über 11.000 Besucher und ein enormes Interesse am »Smart Life Lab« zeigten die Notwendigkeit zur Etablierung einer nachhaltigen Organisationsform, um Sektor übergreifende Kooperationen zur Erschließung des Marktes zu erleichtern. So entstand mit der Unterstützung des BMWi vor acht Jahren das Innovationszentrum Connected Living mit seinen aktuell rund 60 Mitgliedern.

Die im »Smart Life Lab« integrierten Lösungen verdeutlichen das große Potential und die Möglichkeiten der Technologien und vernetzten Systeme in den Bereichen Energie, Gesundheit, Sicherheit, Komfort, altersgerechtes Leben und Mobilität. Der Showroom adressiert u. a. eine der größten Herausforderungen: unterschiedliche Kommunikationsstandards- und Protokolle, die eine herstellerübergreifende Vernetzung von Endgeräten verhindern. Die im Innovationszentrum Connected Living entwickelte IoT-Plattform IOLITE – die technologische Grundlage des »Smart Life Labs« – ermöglicht es, Endgeräte aller Hersteller problemlos zu verknüpfen. So konnte eine »State of the Art«-Technologieumgebung geschaffen werden, in der alle Connected Living-Mitglieder die Möglichkeit haben, ihre smarten Geräte und Lösungen in einem ganzheitlichen System zu integrieren und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Auf dieser Grundlage macht Connected Living das Leben im Jahr 2030 »erlebbar«.

Nach oben

Bleiben Sie auch mit den mobilen Angeboten des i-Magazins immer auf dem Laufenden: über die iPad/iPhone-App (zum Download), die Android-App (zum Download) und die mobile Website auch am Smartphone und i-magazin.at